Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Philippus-Akademie hält hohen Qualitätsstandard

Im Rahmen des Audits durch den Auditor Herrn Rahe wurden unter anderem sogenannte Schlüsselprozesse geprüft. Dazu ist es notwendig, eine Vielzahl von Unterlagen, dokumentiert in unzähligen Ordnern und Dateien zu überprüfen. Hinzu kommen Personalgespräche mit den Mitarbeitenden, um sich ein Bild über die Arbeitsweise, Zielgruppenarbeit und Didaktik zu verschaffen.

Ein wichtiger Schlüsselprozess ist der sogenannte „kontinuierliche Verbesserungsprozess“, in dem dokumentiert wird, wie, wo und wann auch aus Fehlern gelernt wurde, wie sie erkannt und abgestellt wurden.

Die Akademie erhielt gute Noten  mit ihrem Konzept des „3-Säulen-Modells“, in dem die inhaltliche Arbeit auf 3 Säulen, dem Gesellschaftsdialog, dem Gemeindedialog und der Engagementförderung fußt. Hier kann sich die ganze Breite der Evangelischen Erwachsenenbildung mit unterschiedlichsten Zielgruppen im Kirchenkreis entfalten.

Beeindruckt war der Auditor auch von einzelnen zielgruppenspezifischen Angeboten wie etwa dem „Knopfseminar“, einer Veranstaltung der Akademie für hochaltrige Menschen. Im „Knopfseminar“ werden sie gebeten den Knopf eines Kleidungsstückes mitzubringen, das in ihrem Leben Bedeutung hatte. In der Gruppe wird dann die Geschichte des Kleidungsstückes erzählt und eingeordnet. Erzählt wird dann  zum Beispiel von der BDM-Bluse, vom Konfirmationsrock oder von manchem selbstgenähten Kleidungsstück. Hinter den Geschichten steckt intensive Biographiearbeit, Erinnerungstraining und  - jeder und jede kann in der Gruppe etwas erzählen.

In seinem abschließenden Bericht stellt  Herr Rahe  fest: „Beeindruckend ist die Vielfalt der Angebote unter dem Dach des Trägervereins, inhaltlich und räumlich weit gestreut.“

Die Leiterin der Philippus-Akademie Dipl.-Pol. Martina Wasserloos-Strunk ist dankbar und stolz auf dieses gute Ergebnis und freut sich mit den MitarbeiterInnen und ReferentInnen auch in den kommenden Jahren viele Veranstaltungen und Kurse in der Akademie und den vielen Gemeinden im Kirchenkreis durchführen zu können.

Bernd Pastors
Vorsitzender des Beirates der Philippus-Akademie

Wegen der Coronabeschränkungen ist das Programm aktuell ausgedünnt.

 

Zurück