Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Ökumenischer Auftakt zur Heiligtumsfahrt

Die Heiligtumsfahrt ist verschoben - die Abendgebete finden statt.

Die Reihe der Abendgebete bildet den Auftakt zur Heiligtumsfahrt. Die Gemeinde St. Vitus hat sich aufgrund der Corona-Lage schweren Herzens entschieden, die eigentlich für 2021 geplante Heiligtumsfahrt auf 2023 zu verschieben. Aber nicht alles soll ausfallen. In einem Sieben-Wochen-Rhythmus sollen Veranstaltungen auf die Wallfahrt hinführen. Begonnen wird diese Veranstaltungsreihe mit den ursprünglich im Rahmen der Heiligtumsfahrt geplanten ökumenischen Abendgebeten, die den sommerlich-leichten Titel „Sundowner – Ökumenischer Cocktail zum Sonnenuntergang“ tragen.

Die Heiligtumsfahrt 2014, an der sich auch die evangelischen Gemeinden der Innenstadt mit viel Engagement beteiligten, hatte der Ökumene in Mönchengladbach einen besonderen Schwung verliehen. Die evangelischen Pfarrerinnen und Pfarrer nahmen am Eröffnungsgottesdienst im Talar teil, an der Präsentation des Abendmahlstuchs war mit Antje Brand eine evangelische Pfarrerin beteiligt. Es folgte eine ganze Reihe von ökumenischen Veranstaltungen und beim Abschlussgottesdienst zogen die Protestanten mit zum Geroplatz, wo eine Eucharistiefeier stattfand.Hinter diese gelebte Gemeinschaft von Christinnen und Christen beider Konfessionen soll es keinen Schritt zurück geben. "Wir wollen die Ökumene lebendig halten", betont Charlotte Lorenz, als Geschäftsführerin für die Organisation der Wallfahrt zum Gladbacher Münster verantwortlich.

Von den insgesamt zehn Abendgebeten sind drei in evangelische Hände gelegt worden, aber auch bei allen anderen soll der ökumenische Ansatz durchgehalten werden.

03. Juni: Pfarrer Till Hüttenberger (Vorsitzender des Mönchengladbacher Stadtverbands der ev. Kirchen)
04. Juni: Gemeinschaft Lebendiges Münster
05. Juni: Pfarrer Wilhelm Bruners
06. Juni: Pfarrer Till Hüttenberger und Pfarrerin Esther Gommel-Packbier (Vorsitzender und stellv. Vorsitzende des Mönchengladbacher Stadtverbands der ev. Kirchen)
07. Juni: Steyler Missionsschwestern / TaK
08. Juni: Gemeinschaft Sant'Egidio Mönchengladbach
09. Juni: Ulrike und Christof Wellens
10. Juni: Matthiasbruderschaft
11. Juni: Pfarrerin Annette Beuschel, Christuskirchengemeinde
12. Juni: Pfarrer Dirk Sasse, Friedenskirchengemeinde und Vorsitzender des Ökumene-Ausschusses Stadtmitte und Propst Peter Blättler

Zurück