Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Kirchen in Europa verabschieden gemeinsame Erklärung zu Flucht und Migration

Christliche Kirchen und Organisationen in Europa und weltweit haben sich mit einer gemeinsamen Erklärung an die Europäische Union gewandt, in der sie für einen an christlichen Grundwerten orientierten Umgang mit Geflüchteten und Migranten eintreten. Die Erklärung wurde unterzeichnet von ACT Alliance, der Anglikanischen Gemeinschaft, der Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (CCME), der Konferenz Europäischer Kirchen, der evangelischen Kirche von Griechenland, dem Integrationszentrum für Arbeitsmigranten - Ökumenisches Flüchtlingsprogramm (KSPM-ERP), der Gemeinnützigen Organisation der Kirche von Griechenland, dem Lutherischen Weltbund, dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen, dem Weltverband für christliche Kommunikation (WACC), der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (Region Europa), dem Ökumenischen Rat der Kirchen und dem Weltrat methodistischer Kirchen.

Fürsprache-Erklärung zur Situation von Migranten und Flüchtlingen in Europa

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Zucht.“ (2 Timotheus 1:7)

Zusammenfassung: Die jüngsten Ereignisse im Flüchtlingslager Moria auf der Insel Lesbos in Griechenland werfen auch ein Licht auf die seit langem bestehenden Defizite der EU-Migrations- und Asylpolitik, die im Widerspruch zu den Grundwerten der Europäischen Union sowie den Grundprinzipien von Ethik und Glauben stehen. Kirchen und internationale kirchliche Organisationen bekräftigen einmal mehr ihre Verpflichtung zu einer teilnahmsvollen und barmherzigen Reaktion gegenüber Menschen auf der Flucht.

Hier der vollständige Text in deutscher Übersetzung gemeinsame-dokumente/advocacy-statement-on-situation-of-migrants-and-refugees-in-europe

Zurück